Zwei hauptamtliche Bürgermeister 0gewählt: per StichwahlZwei hauptamtliche Bürgermeister 0gewählt: per Stichwahl
  • Nachrichten

Zwei hauptamtliche Bürgermeister 0gewählt: per Stichwahl

12.06.2022

Bei den Kommunalwahlen in Thüringen müssen nur zwei von sieben hauptamtlichen Bürgermeisterposten per Stichwahl entschieden werden. In Leinefelde-Worbis (Landkreis Eichsfeld) und Amt Wachsenburg (Ilm-Kreis) konnte keiner der jeweils vier Bewerber eine Mehrheit auf sich vereinen. Hier müssen die Wähler am 26. Juni erneut an die Urne treten.

In Sonneberg verteidigte Amtsinhaber Heiko Voigt (parteilos) seinen Posten mit 66,2 Prozent der Stimmen vor CDU-Frau Uta Bätz (20,4 Prozent). CDU-Bundesparteichef Friedrich Merz war erst vergangene Woche in die Kreisstadt gereist und hatte Bätz dort den Rücken gestärkt. In Werra-Suhl-Tal (Wartburgkreis) setzte sich der Einzelbewerber Maik Klotzbach mit 69,7 Prozent durch.

Die CDU, die in fünf der sieben Wahlen für hauptamtliche Posten Bewerber gestellt hatte, stellt lediglich in Dermbach (Wartburgkreis) mit Thomas Hugk (87,2 Prozent) den Bürgermeister. Dort gab es keinen Gegenkandidaten. In Kranichfeld erzielte Jörg Bauer vom Verein Aktiv für Kranichfeld 88,2 Prozent der Stimmen. In Wasungen erhielt Einzelbewerber Thomas Kästner 97,0 Prozent.

Links

© dpa-infocom, dpa:220612-99-639550/2

Teilen: