Mitarbeiterinnen des Zolls führen eine Kontrolle durch.
  • Nachrichten

Zollkontrollen zu Einhaltung des Mindestlohns

09.03.2023

Der Zoll hat am Donnerstag auch in Thüringen die Einhaltung des Mindestlohnes kontrolliert. Nach Angaben des Hauptzollamtes Erfurt waren dafür 80 Zöllner im Einsatz. Die Kontrollen seien flächendeckend in ganz Thüringen und verdachtsunabhängig erfolgt, hieß es. Die Beamten hätten im Freistaat schwerpunktmäßig Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe unter die Lupe genommen. An dem bundesweiten Einsatz hatten sich alle 41 Hauptzollämter beteiligt, teilte die Generalzolldirektion in Hamburg mit.

Die Kolleginnen und Kollegen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit seien dabei branchenübergreifend unterwegs - von der Waschanlage über das Eiscafé bis hin zum Nagelstudio. «Es geht insbesondere um die Branchen, die dem gesetzlichen Mindestlohn unterliegen», hieß es.

In Thüringen überprüfte der Zoll rund 500 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in 171 Geschäften. In 21 Fällen seien Hinweise auf mögliche Unregelmäßigkeiten festgestellt worden, die weiter aufgeklärt werden müssten, hieß es. Voriges Jahr wurden im Freistaat insgesamt rund 1600 Arbeitgeber überprüft. Wegen Mindestlohnverstößen wurden demnach 2022 etwa 140 Bußgeldverfahren eingeleitet.

© dpa-infocom, dpa:230309-99-889098/3

Teilen: