In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.In Polizei-Westen gekleidete Polizisten.
  • Nachrichten

Zahlreiche Platzverweise bei Demos gegen Corona-Politik

18.01.2022

Am Montagabend beteiligten sich in Thüringen erneut zahlreiche Menschen an Protesten gegen die Coronamaßnahmen. 21.000 Personen demonstrierten auf 87 Kundgebungen und Aufzügen in Thüringen, wie die Polizei mitteilte. Diese seien überwiegend nicht angemeldet gewesen.

Schwerpunkte waren dabei die Städte Gera mit etwa 3500 Personen, Arnstadt mit etwa 1300 Personen, sowie Nordhausen und Gotha mit je 1100 Personen. Weitere größere Protestkundgebungen gab es in Ilmenau (1200), Altenburg (1000), Bad Salzungen (950), Saalfeld (700) und Meiningen (650).

Die überwiegende Anzahl der Protestierenden missachtete laut Polizei während der Zusammenkünfte die geltenden Infektionsschutzregeln. Die Polizei sprach 159 Platzverweise und 39 Strafanzeigen aus. Außerdem erstattete sie 172 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten. Sie stellte die Identität von 217 Teilnehmenden fest.

In Gera wurden drei Polizeibeamte durch Widerstandshandlungen von Protestteilnehmenden leicht verletzt. Durch die angewendeten Zwangsmaßnahmen erlitten einige Protestierenden ebenfalls leichte Verletzungen. 200 Einsatzkräften der Bundespolizei unterstützten die Thüringer Polizei bei ihrem Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:220118-99-748938/2

Teilen: