Zahl der Arbeitsunfälle in Thüringen rückläufigZahl der Arbeitsunfälle in Thüringen rückläufig
  • Nachrichten

Zahl der Arbeitsunfälle in Thüringen rückläufig

08.06.2022

In Thüringen ist die Zahl der Arbeitsunfälle im vergangenen Jahr zurückgegangen. Allerdings gab es mehr schwere Unfälle als im Jahr 2020, wie aus Zahlen des Arbeitsministeriums hervorgeht. Insgesamt zählten die Arbeitsschutzbehörden im Freistaat 6867 Arbeitsunfälle im Jahr 2021, im Vorjahr waren es 7526. Die Zahl der schweren Unfälle stieg dagegen von 18 auf 33, die der tödlichen blieb mit 4 gleich.

Im laufenden Jahr wurden den Angaben zufolge bislang 1387 Unfälle registriert, die sich bei der Arbeit ereigneten. Als schwere Unfälle galten 14, es wurden bereits 4 tödliche Arbeitsunfälle gemeldet.

Das Ministerium wies jedoch darauf hin, dass nicht alle Unfallanzeigen die Arbeitsschutzbehörden erreichen. Diese würden nur solche Meldungen nachrichtlich erhalten, wenn ein Unfall eine Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen oder den Tod zur Folge hatten.

Hauptadressaten der Arbeitsunfallanzeige seien die zuständigen Berufsgenossenschaften. Nicht selten werde es versäumt, die staatliche Arbeitsschutzbehörde ebenfalls zu informieren. Auch die Betriebe kämen ihrer Pflicht nur sehr ungenügend nach, auch die staatlichen Arbeitsschutzbehörden über meldepflichtige Arbeitsunfälle in Kenntnis zu setzen, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:220608-99-582627/2

Teilen: