Eine Frau hält eine Geldbörse mit Banknoten in der Hand.
  • Nachrichten

Wohngeldreform: Verdreifachung der Anträge erwartet

16.01.2023

Seit Jahresbeginn haben rund 50.000 Haushalte in Thüringen erstmals Anspruch auf Wohngeld. Die zuständigen Behörden rechnen damit, dass sich die Zahl der Anträge im laufenden Jahr vielerorts verdreifacht im Vergleich zum Vorjahr. Um den Ansturm zu bewältigen, wurden in vielen Wohngeldstellen bereits neue Mitarbeiter eingestellt, weitere werden gesucht. Dennoch wird damit gerechnet, dass sich die Bearbeitungszeit verlängert. Das Wohngeld in Höhe von 370 Euro im Monat können Haushalte beantragen, die zwar keine Sozialleistungen beziehen, trotzdem aber wenig Geld haben.

© dpa-infocom, dpa:230116-99-234510/2

Teilen: