Mit Schnee bedeckt ist die Landschaft an einem Waldweg.Mit Schnee bedeckt ist die Landschaft an einem Waldweg.
  • Nachrichten

Winter kündigte sich mit Frost und Schnee an

19.11.2022

Mit Schneefällen und Dauerfrost hat in Thüringen der Winter auf sich aufmerksam gemacht. Wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig mitteilte, bleiben die Temperaturen mit minus zwei bis null Grad und minus fünf Grad im Bergland an diesem Samstag auch tagsüber verbreitet unter dem Gefrierpunkt. Nach sonnigem Beginn ziehen am Nachmittag Wolken auf.

In der Nacht zuvor waren die Temperaturen im Thüringer Wald auf etwa 7 Grad zurückgegangen. Auf der Schmücke wurden minus 7,3 Grad und in Neuhaus am Rennweg (Kreis Sonneberg) minus 7 Grad gemessen. Im Thüringer Wald fielen etwa fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee. Im Flachland hingegen gab es nur wenig Weißes. Erfurt sei lediglich etwas «überzuckert» gewesen, hieß es.

In der Nacht zum Sonntag wird es mit minus fünf bis minus acht Grad, bei Aufklaren über Schnee bis minus zehn Grad noch einmal bitterkalt. Aber es bleibt trocken. Am Sonntag steigen die Temperaturen auf ein bis drei Grad, im Bergland auf minus zwei bis ein Grad. Am Abend kann es bei Schnee, Schneeregen oder auch Eisregen auf den Straßen glatt werden. Zu Wochenbeginn steigen die Temperaturen auch im Bergland wieder auf über die Null Grad und der Schnee schmilzt.

Links

© dpa-infocom, dpa:221119-99-581223/3

Teilen: