Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht.
  • Nachrichten

Wieder mehr Infektionen in Thüringen gemeldet

22.04.2022

Die Corona-Inzidenz in Thüringen ist wieder leicht gestiegen. Laut Robert Koch-Institut (RKI) betrug der Sieben-Tage-Wert je 100.000 Einwohner binnen einer Woche am Freitag 563,7 nach 559,9 am Donnerstag und 611,7 am Mittwoch. Es ist weiterhin davon auszugehen, dass die Daten nicht aktuell sind. Über das Osterwochenende hatten viele Gesundheitsämter keine Zahlen übermittelt; Fälle werden nachträglich gemeldet. Bundesweit lag die Inzidenz am Freitag bei 733,4.

Binnen 24 Stunden wurden in Thüringen 3364 Neuinfektionen gemeldet. Dazu kamen 25 neue Todesfälle. Seit Beginn der Pandemie sind 7045 Menschen im Freistaat an oder mit dem Coronavirus gestorben.

Die thüringenweit höchste Inzidenz mit 1507,2 wies das RKI am Freitag für den Landkreis Greiz aus. Die dortige Kreisverwaltung hatte allerdings darauf verwiesen, dass der Spitzenwert mit dem Verzerrungseffekt wegen Nachmeldungen zusammenhänge. Der niedrigste Wert wurde für den Landkreis Sömmerda mit 133,1 angegeben.

Links

© dpa-infocom, dpa:220422-99-999373/2

Teilen: