WhatsApp Betrug: Obi verschenkt keine GasgrillsWhatsApp Betrug: Obi verschenkt keine Gasgrills
  • Top Thema

WhatsApp Betrug: Obi verschenkt keine Gasgrills

Öffnen Sie diese Nachricht auf keinen Fall 

13.07.2022

Falsches Gewinnspiel bei WhatsApp! 

Zur Zeit ist wieder ein WhatsApp-Kettenbrief im Umlauf. Der soll von Obi kommen. Angeblich verlost der Baumarkt 5000 Gasgrills. Die Aktion klingt in der Grillsaison gerade sehr verlockend, aber Vorsicht! Obi hat mit dieser Aktion nichts zu tun und es gibt auch keine Gasgrills zu gewinnen. 

Das Problem: Auf den ersten Blick sieht die WhatsApp-Nachricht echt aus: Der Obi-Biber grüßt in der Vorschau, das Obi-Logo, keine Tippfehler, die typisch orange Farbe. Der Link unter der Nachricht sollte Sie dann aber stutzig machen, weil er auf eine ausländische Webseite verweist. 

Sollten Sie also eine solche WhatsApp-Nachricht erhalten, klicken Sie keinesfalls auf den Link und leiten Sie die Nachricht auch nicht weiter. Die Nachricht am besten direkt löschen.

Ich habe auf den Link geklickt - was jetzt? 

Solche Gewinnspiele laufen immer gleich ab: Wenn Sie auf den Link klicken, landen Sie auf einer Seite, die der von Obi sehr ähnelt. Sie sollen jetzt verschiedene Fragen beantworten und Ihre Daten eingeben. Bei derartigen Gewinnspielen kommt es häufig vor, dass Sie bei einem Datensammler landen. Das bedeutet, haben Sie Ihre Daten eingegeben und abgeschickt, können Ihre Daten weiterverkauft werden. Dann müssen Sie sich auf viel Werbung per Post, SMS oder auch auf Werbeanrufe, die Ihnen Abonnements unterjubeln wollen, einstellen. Wichtig: Geben Sie niemals Ihre IBAN oder Kreditkartennummern online oder am Telefon heraus. 

Also: Keine Daten eingeben, keine Apps herunterladen, keine Kontodaten rausgeben! 

Auch sollten Sie den Kettenbrief nicht mit Ihren Freunden teilen. Haben Sie dies bereits getan, ist es nur fair, wenn Sie Ihre Bekannten von dem Fake in Kenntnis setzen.

Sollten Sie an einer Stelle Ihre Bankdaten oder Kreditkartendaten eingegeben haben, müssen Sie sich umgehend mit Ihrer Bank in Verbindung setzen. Gegebenenfalls müssen Sie Ihr Konto und die Karte sperren. Außerdem empfehlen wir, eine Anzeige bei der Polizei zu machen. 

Teilen: