Weihrauch wird beim Gottesdienst im Rahmen der Bistumswallfahrt zum Erfurter Domberg geschwenkt.Weihrauch wird beim Gottesdienst im Rahmen der Bistumswallfahrt zum Erfurter Domberg geschwenkt.
  • Nachrichten

Weniger Wallfahrer: Bischof sieht Herausforderungen

18.09.2022

Mit den Tönen der größten freischwingenden mittelalterlichen Glocke der Welt, der Erfurter Gloriosa, ist am Sonntag die Erfurter Bistumswallfahrt eingeläutet worden. Nach Angaben eines Bistumssprechers fanden sich am Sonntag rund 1000 Menschen zur diesjährigen Bistumswallfahrt in Erfurt ein. Das waren doppelt so viele wie in den vergangenen, von Corona geprägten Jahren. Vor der Pandemie hatte die Zahl der Gläubigen im Schnitt bei 2500 gelegen. In diesem Jahr habe wohl sowohl das Wetter einige zögern lassen als auch der Feiertag am Dienstag (Weltkindertag) und das damit verbundene lange Wochenende, mutmaßte der Sprecher. Mit Blick auf den Synodalen Weg, mit dem die katholische Kirche in Deutschland die Fragen aufarbeiten will, die sich durch sexuellen Missbrauch in der Kirche ergeben haben, sagte Erfurts Bischof Neymeyr, es gebe unterschiedliche Vorstellungen über den Weg der Kirche in die Zukunft. Das habe die jüngste Synodalvollversammlung am vergangenen Wochenende in Frankfurt am Main gezeigt. «Es ist eine große Herausforderung, «synodal», wörtlich «auf einem gemeinsamen Weg» zu bleiben. Manches können wir in unserer katholischen Kirche hier in Deutschland selbst gestalten. In vielen Bereichen sind wir aber eingebunden in die Weltkirche.»

Auch wenn sich durch die Einbindung in die Weltkirche nicht alles in Deutschland verwirklichen lasse, was eine Mehrheit der katholischen Bischöfe und der katholischen Gläubigen sich wünsche, sei sie «ein wichtiger Anker, der nicht gekappt werden darf». Unter anderem war bei der Synodalversammlung ein Grundlagentext, der eine Liberalisierung der kirchlichen Sexualmoral anstrebte, gescheitert.

Die 2,5 Meter hohe und breite Gloriosa, auch «Stimme Erfurts» oder «Königin der Glocken» genannt, erklingt nur elf Mal im Jahr; unter anderem an Ostern und Weihnachten. Das nächste Mal wird sie am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) erklingen.

Links

© dpa-infocom, dpa:220918-99-806521/2

Teilen: