Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit aufbereiteten PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand.Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit aufbereiteten PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand.
  • Nachrichten

Weiterhin Anstieg der Corona-Inzidenz in Thüringen

22.02.2022

In Thüringen ist die Sieben-Tage-Inzidenz erneut angestiegen. Der Wert lag am Dienstag bei 1113,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, wie aus Zahlen des Robert Koch-Institutes (RKI) hervorgeht. Einen Tag zuvor hatte die Inzidenz in Thüringen noch bei 1102,0 gelegen. Landesweit kamen binnen 24 Stunden 2386 Corona-Neuinfektionen dazu.

Bundesweit lag der Wert am Dienstag nach RKI-Daten bei 1306,8 am Vortag hatte er bei 1346,8 gelegen.

Seit dem Wochenende ist der Landkreis Eichsfeld nach den derzeit geltenden Regeln in Thüringen eine Hotspot-Region, für die verschärfte Corona-Maßnahmen gelten. Nach der aktuellen Corona-Verordnung gilt im Eichsfeld seit Montag damit wieder 2G in Gaststätten, eine Sperrstunde ab 24.00 Uhr sowie eine Reduzierung der Personenzahl bei Veranstaltungen. Am Dienstag lag die Inzidenz in dem Landkreis bei 1453,8.

Die Einstufung erfolgte, weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis mehr als drei Tage über der kritischen Schwelle von 1500 lag. Allerdings dürften die strengen Regeln nicht lange Bestand haben. Denn schon am Donnerstag läuft die epidemische Lage in Thüringen aus, so dass viele strenge Corona-Regeln ab Freitag automatisch wegfallen.

Links

© dpa-infocom, dpa:220222-99-234294/2

Teilen: