«Warnstreik!» steht auf einem Schild.«Warnstreik!» steht auf einem Schild.
  • Nachrichten

Weitere Warnstreiks in Thüringer Metall- und Elektrobranche

03.11.2022

Mit weiteren Warnstreiks haben Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie in Thüringen ihre Forderungen bei den laufenden Tarifverhandlungen unterstrichen. Am Donnerstagmorgen legten bei der Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach etwa 330 Beschäftigte der Frühschicht für eineinhalb Stunden die Arbeit nieder, wie die IG Metall am Abend mitteilte. Ab 14 Uhr seien etwa 250 weitere Beschäftigte der Spätschicht dem zweiten Aufruf der Gewerkschaft an diesem Tag gefolgt. Für Freitag kündigte sie weitere Warnstreiks bei Benteler in Eisenach und ZF in Gotha an.

Die Gewerkschaft fordert 8 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Arbeitgeber hatten vor wenigen Tagen ein Angebot gemacht, das unter anderem eine abgabenfreie Inflationsausgleichsprämie von 3000 Euro vorsieht. Eine prozentuale Erhöhung der Gehälter stellten sie nur in Aussicht. Die Gewerkschaft pocht aber darauf und fordert ein neues Angebot. «Nach bereits drei Verhandlungsrunden mit den Arbeitgebern in Thüringen gibt es keinerlei Annäherung», kritisierte Uwe Laubach, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Eisenach.

© dpa-infocom, dpa:221103-99-377271/2

Teilen: