Zahlreiche Besucher sind auf der Saale-Weinmeile unterwegs.Zahlreiche Besucher sind auf der Saale-Weinmeile unterwegs.
  • Nachrichten

«Weinmeile» lockt Besucher in die Saale-Unstrut-Region

06.06.2022

Nach zweijähriger Pause hat die traditionelle «Weinmeile» im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut zu Pfingsten wieder viele Besucher angezogen. Nach Angaben der Organisatoren waren mehrere Tausend Menschen auf der Strecke unterwegs. Sowohl bei den Winzern als auch bei den Gästen sei eine große Dankbarkeit zu spüren gewesen, dass die Wanderung entlang der Weinberge wieder stattgefunden habe, sagte eine Sprecherin am Montag. «Das war eine gelungene Weinmeile.»

Wegen der Corona-Pandemie war die Veranstaltung 2020 und 2021 ausgefallen. Am Samstag und Sonntag hatten 38 Winzer entlang der Strecke zwischen Bad Kösen und dem Winzerdorf Roßbach bei Naumburg ihre Weingüter nun wieder geöffnet. Dort konnten die Gäste den Wein der jeweiligen Weinbauern aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut trinken, ebenso alkoholfreie Getränke, von Station zu Station laufen, im Weinberg oder im Hof der Weingüter Rast machen, gesellig feiern und sich über den Anbau informieren.

Knapp sechs Kilometer lang ist die Strecke, die für Wanderer entweder in Bad Kösen beginnt und in Roßbach bei Naumburg endet - oder in umgekehrter Richtung. Auch im nächsten Jahr soll die Veranstaltung zu Pfingsten wieder stattfinden, sagte eine Sprecherin.

Die «Weinmeile» gibt es seit 1999. Das mehr als 1000 Jahre alte Weinanbaugebiet Saale-Unstrut hat heute rund 800 Hektar Anbaufläche. Es umfasst vor allem terrassenförmige Weinberge in Sachsen-Anhalt und Thüringen entlang der Saale und der Unstrut. Typisch sind Weiß- und Rotweine wie Müller-Thurgau, Silvaner, Weiß- und Grauburgunder, Riesling, Portugieser und Dornfelder. Saale-Unstrut gehört zu den kleinen unter den 13 Anbaugebieten von Qualitätswein in Deutschland.

© dpa-infocom, dpa:220606-99-562739/2

Teilen: