Spielerinnen strecken ihre Arme in Richtung eines Volleyballs.Spielerinnen strecken ihre Arme in Richtung eines Volleyballs.
  • Nachrichten

VfB Suhl setzt sich mit Sieg in Aachen oben fest

05.01.2022

Die Volleyballerinnen des VfB Suhl haben bei den Ladies in Black Aachen mit 3:1 (27:29, 25:22, 27:25, 25:23) gewonnen und ihren zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga gefestigt.

Das Spiel hielt, was die Tabellenkonstellation versprochen hatte, traf doch der vor der Partie zweitplatzierte VfB auf die einen Zähler dahinter platzierten Aachenerinnen. Entsprechend eng der gesamte Spielverlauf, der stark an das Hinspiel vom vergangenen Oktober erinnerte, das Aachen in Suhl mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Im ersten Satz konnten die Suhlerinnen von Cheftrainer Laszlo Hollosy vier Satzbälle nicht nutzen, nachdem sie sich zuvor mehrmals von kleineren Rückständen erholt hatten. Im dritten Durchgang machten sie es besser, diesmal nutzten sie ihren vierten Satzball. Dazwischen hatten sie im zweiten Satz die Gastgeberinnen fast perfekt unter Kontrolle, konnten sich sogar auf 19:9 absetzen. Mehreren kleinen Unzulänglichkeiten war es aber zuzuschreiben, dass sie Aachen auf 22:24 herankommen ließen. Est ihre Top-Angreiferin Danielle Harbin machte diesem spielerischen Hoch des Gegners ein Ende.

Auch im vierten Satz schienen sich beide Teams nicht für Vorsprünge oder Rückstände zu interessieren, sie gaben jeweils weiterhin alles. Einen 15:18-Rückstand holten die Suhlerinnen auf, aber nur, um jetzt ihrerseits in Führung zu gehen. Diesmal saß gleich der erste Satzball, der gleichbedeutend mit dem ersten Matchball war.

Links

© dpa-infocom, dpa:220105-99-605644/2

Teilen: