Margrethe Vestager beantwortet Fragen während eines Treffens des Handels- und Technologierates (TTC) in Pittsburgh.Margrethe Vestager beantwortet Fragen während eines Treffens des Handels- und Technologierates (TTC) in Pittsburgh.
  • Nachrichten

Vestager wird mit Lutherrose ausgezeichnet

16.08.2022

Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager wird in diesem Jahr mit der Lutherrose der Internationalen Martin Luther Stiftung ausgezeichnet. Mit der Vizepräsidentin der EU-Kommission werde als Persönlichkeit geehrt, die sich in beispielgebender Weise mit ihrem Leben und beruflichen Wirken in der reformatorischen Tradition von Freiheit und Verantwortung für das Gemeinwohl eingesetzt habe, teilte die in Erfurt und Eisenach ansässige Stiftung am Dienstag mit. Die undotierte Auszeichnung soll während der diesjährigen Lutherkonferenz am 11. November in Rotterdam (Niederlande) verliehen werden.

Als Wettbewerbskommissarin der Europäischen Union setze sich Vestager seit 2014 für Steuergerechtigkeit und faire Marktbedingungen ein und gehe analytisch klar und couragiert gegen Wettbewerbsverstöße vor, so die Stiftung. Sie würdigt, dass die Dänin die «wirtschaftsschädigende Bildung von Kartellen sowie die marktgefährdende Monopolstellung von Unternehmen» bekämpfe und dabei auch die Auseinandersetzungen mit internationalen Technologiekonzernen nicht scheue.

Die Stiftung will Brücken zwischen Wirtschaft, Politik und Kirche schlagen. Mit der Lutherrose zeichnet sie jährlich eine Persönlichkeit aus, die in besonderem Maß gesellschaftliche Verantwortung vorlebt. Preissymbol ist die Reproduktion eines Details aus einem Glasfenster im Erfurter Augustinerkloster, in dem der spätere Kirchenreformator Martin Luther (1483-1546) mehrere Jahre als Mönch lebte. Es zeigt eine Rose zwischen zwei Löwen.

Links

© dpa-infocom, dpa:220816-99-407347/2

Teilen: