Ein Schild steht im Hochwasser., © Heiko Rebsch/dpa/Archivbild
  • Nachrichten

Unwetterwarnung für Teile Thüringens wegen Dauerregen

03.01.2024

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut vor ergiebigem Dauerregen in Teilen Thüringens. Die Unwetterwarnung gilt von Mittwoch an für die Landkreise Nordhausen, Hildburghausen, Saalfeld-Rudolstadt, Schmalkalden-Meiningen, Sonneberg, den Ilm-Kreis und die Stadt Suhl, wie der DWD am Mittwoch mitteilte. Sie gilt teils bis zum späten Donnerstagnachmittag.

Bereits am Dienstag hatte es in Thüringen teils ergiebig geregnet. Damit verschärft sich die Hochwassergefahr in den betroffenen Regionen wieder. Ein halbes Dutzend Pegel in Süd- und Nordthüringen hatte bis Mittwochmittag die erste Alarmstufe überschritten, wie aus einer Übersicht der Hochwassernachrichtenzentrale hervorging. Neun weitere bewegten sich oberhalb der Vorwarnstufe (Meldebeginn).

In Leina, einem Ortsteil von Georgenthal (Landkreis Gotha), war in der Nacht zum Mittwoch Wasser entlang von Leina und Hörsel über die Flussufer getreten und hatte eine Straße überflutet, wie eine Sprecherin des Landratsamtes sagte. Die Leitstelle der Feuerwehr Gotha hatte am frühen Mittwochmorgen eine Warnung vor Überschwemmung durch den anhaltenden Starkregen herausgegeben. Die Feuerwehr schichtete Sandsäcke zum Schutz auf. Die Lage beruhigte sich rasch wieder, inzwischen sei das Wasser zurück im Flussbett, sagte die Sprecherin. Menschen und Häuser seien nicht zu Schaden gekommen.

Links

© dpa-infocom, dpa:240103-99-479758/2

Teilen: