Studierende nehmen im Hörsaal an einer Vorlesung teil.Studierende nehmen im Hörsaal an einer Vorlesung teil.
  • Nachrichten

Thüringer Hochschulen: Geringste Zulassungsquote bundesweit

29.06.2022

Die Hochschulen in Thüringen haben bundesweit die geringste Zulassungsquote. Lediglich 20,7 Prozent aller Studiengänge sind mit einem Numerus Clausus (NC) belegt, wie das CHE Centrum für Hochschulentwicklung am Mittwoch in Gütersloh mitteilte. Damit stehen den Studierenden etwa vier von fünf Fächern unabhängig von der Abiturnote offen. Im bundesweiten Durchschnitt sind 39,7 Prozent der Studienplätze zulassungsbeschränkt. Die höchste NC-Quote hat Hamburg mit 64,8 Prozent.

Am häufigsten sind im Freistaat Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften (21,7 Prozent) zulassungsbeschränkt, während in den Sprach- und Kulturwissenschaften nur etwa jedes 16. Studienangebot (6,3 Prozent) einen NC aufweist. In Jena und Erfurt, den beiden Hochschulorten in Thüringen mit mehr als 17.000 Studierenden, liegt der Anteil zulassungsbeschränkter Studienangebote jeweils unter dem Landesdurchschnitt.

© dpa-infocom, dpa:220629-99-842764/3

Teilen: