Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests für die Analyse vor.Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests für die Analyse vor.
  • Nachrichten

Thüringer Corona-Zahlen laut RKI unter Bundesschnitt

09.06.2022

Die Corona-Inzidenz in Thüringen liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) deutlich unter der anderer Bundesländer. Während die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag 279,9 betrug, lag sie in Thüringen bei nur 82,3, wie aus dem RKI-Dashboard hervorgeht. Das ist der mit Abstand niedrigste Wert bundesweit. Am Donnerstag der Vorwoche hatte das RKI die Zahl noch mit 80,7 angegeben. Bundesweit lag sie damals bei 221,4.

Allerdings werden in Thüringen seit Ende März laut Gesundheitsministerium deutlich weniger PCR-Tests durchgeführt als zuvor. Nur PCR-bestätigte Fälle gingen aber in die Sieben-Tage-Inzidenz ein, hieß es im Corona-Wochenbericht des Ministeriums am Donnerstag. Außerdem sei es rund um Pfingsten vermutlich zu Meldeverzügen gekommen.

Dem Wochenbericht zufolge sind vor allem bei Kindern die Inzidenzen zuletzt stark zurückgegangen, nachdem die regelmäßigen Tests in Schulen und Kitas ausgesetzt wurden. Das spiegele sich etwa darin wieder, dass Thüringer Corona-Infizierte im Januar und Februar im Schnitt noch 35 Jahre alt gewesen seien und im Juni bisher 46 Jahre. Und während die Inzidenzen in der vergangenen Woche in fast allen Altersgruppen stiegen, gingen sie bei den Kindern im schulpflichtigen Alter weiter zurück.

Links

© dpa-infocom, dpa:220609-99-601852/2

Teilen: