Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.
  • Nachrichten

Thüringens Inzidenz steigt: Bundesweit niedrigster Wert

21.01.2022

Thüringen ist trotz eines Anstiegs weiterhin das Bundesland mit der deutschlandweit niedrigsten Corona-Inzidenz. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Freitag mit 264,5 an. Am Vortag lag der Wert noch bei 240,9. Bundesweit kletterte der Wert laut RKI am Freitag auf den Höchststand von 706,3 (Vortag 638,8).

Innerhalb des Freistaats verzeichnet das RKI für das Weimarer Land (412,0) und die Stadt Jena (447,9) die höchsten Infektionsraten. Am niedrigsten - in Thüringen sowie am zweitniedrigsten in ganz Deutschland - ist die Inzidenz im Landkreis Sonneberg mit 168,3.

Die Thüringer Gesundheitsämter meldeten dem RKI 1240 Corona-Neuinfektionen und 18 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Damit sind seit Beginn der Pandemie 308.067 Infektionen registriert worden, 6334 Menschen starben.

Links

© dpa-infocom, dpa:220121-99-794159/2

Teilen: