Arbeiter stehen auf einer Baustelle eines Wohngebäudes.Arbeiter stehen auf einer Baustelle eines Wohngebäudes.
  • Nachrichten

Thüringens Bauwirtschaft steigert Umsatz und Aufträge

25.10.2022

Die Bauwirtschaft in Thüringen macht trotz der Konjunktureintrübung und stark gestiegener Preise gute Geschäfte. Der Umsatz der größeren Betriebe im Bauhauptgewerbe summierte sich von Januar bis August auf 1,5 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Erfurt berichtete. Das war ein Plus von 156 Millionen Euro oder 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - allerdings bei einem Arbeitstag mehr.

Der Gewerbebau verzeichnete mit einem Plus von 83,1 Millionen Euro oder 16,9 Prozent den höchsten Zuwachs, errechneten die Statistiker. Die positive Entwicklung dürfte bei einem Blick in die Auftragsbücher der Betriebe anhalten. Ihr Auftragseingang erreichte in den acht Monaten ein Volumen von 1,6 Milliarden Euro. Damit stiegen die Aufträge zum Vorjahreszeitraum um 158,4 Millionen Euro oder 11,1 Prozent.

Am stärksten profitierte dabei der Straßenbau mit Aufträgen über 849,9 Millionen Euro. Das entspreche einem Plus von 16,3 Prozent. Einen Rückgang gab es - vermutlich wegen stark gestiegener Baupreise - im Wohnungsbau. Der Auftragseingang für Wohnungsprojekt fiel mit 164,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,0 Millionen Euro oder 3,5 Prozent geringer aus.

Im Thüringer Bauhauptgewerbe sind nach den Zahlen des Landesamtes rund 14.200 Menschen beschäftigt, etwa 250 weniger als im Vergleichszeitraum.

© dpa-infocom, dpa:221025-99-255843/2

Teilen: