Mit großen Stücken will das Theater in die Spielzeit 2022/23 gehen.Mit großen Stücken will das Theater in die Spielzeit 2022/23 gehen.
  • Nachrichten

Theater Altenburg-Gera wieder im Regelbetrieb

04.09.2022

Mit großen Stücken will das Theater Altenburg-Gera in die Spielzeit 2022/23 gehen. 20 Neuinszenierungen, 7 Uraufführungen, Konzerte unterschiedlichster Formate für alle Altersgruppen und die Wiederaufnahme großbesetzter Stücke wie «Die Passagierin» von Mieczysław Weinberg, «Hoffmanns Erzählungen» von Jacques Offenbach sowie das Ballett «Giselle» von Adolphe Adam sollen dabei im Zentrum stehen. Insgesamt hat das Fünf-Sparten-Theater 18 Premieren in Altenburg und 20 Premieren in Gera geplant. Es ist Thüringens einziges Fünf-Sparten-Haus und zugleich die Heimat des Thüringer Staatsballetts.

Mit einem Galaabend startete das Haus in Gera bereits am Freitag in seine neue Spielzeit. Am Sonntagabend soll das Publikum im Theaterzelt Altenburg vom Philharmonischen Orchester Altenburg Gera, dem Thüringer Staatsballett, dem Opernchor und dem Philharmonischen Chor mit Ausschnitten aus bevorstehenden Premieren und Wiederaufnahmen begrüßt werden. Darunter etwa Kostproben aus den Musiktheater-Inszenierungen «Dantons Tod», «Hänsel und Gretel» und «Anything Goes», den Balletten «Synergien» sowie «Corpus» und den Schauspielen «Stützen der Gesellschaft» und «Dinner for One - Wie alles begann».

© dpa-infocom, dpa:220904-99-626553/2

Teilen: