Die Sonne scheint bei sommerlichen Temperaturen vom blauen Himmel.Die Sonne scheint bei sommerlichen Temperaturen vom blauen Himmel.
  • Nachrichten

Temperaturen im Südosten nähern sich der 30-Grad-Marke

11.05.2022

Die Temperaturen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben am Mittwoch vielerorts an der 30-Grad-Marke gekratzt - von den Rekordwerten im Mai sind sie aber noch entfernt. Spitzenreiter in der Region war am Mittwochnachmittag Jena mit 29,2 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Die höchste jemals im Mai gemessene Temperatur in Thüringen wurde 1982 in Jena ermittelt: 36,1 Grad.

In Sachsen wurden die Spitzwerte mit je 28,6 Grad in Dresden und in Klitzschen im Landkreis Nordsachsen registriert. Der Rekordwert für den Mai im Freistaat stammt aus dem Jahr 1944. Damals wurden in Plauen 34,4 Grad gemessen.

In Sachsen-Anhalt lagen am Nachmittag Drewitz und Genthin (beide Landkreis Jerichower Land) mit 28,2 Grad knapp vor Wittenberg mit 28,1 Grad. Rekordhalter im Mai ist Magdeburg mit 35,9 Grad aus dem Jahr 1892. Laut DWD stehen die Maximalwerte des Tages jedoch immer erst nach 20.00 Uhr fest.

© dpa-infocom, dpa:220511-99-246184/2

Teilen: