Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr.
  • Nachrichten

Suche nach vermisstem Angler: Leiche bei Born gefunden

08.08.2022

Drei Tage nach dem rätselhaften Verschwinden eines Anglers bei Born am Darß (Vorpommern-Rügen) ist ein Toter in dem Boddengewässer entdeckt worden. Wie eine Polizeisprecherin am Montag sagte, haben Feuerwehrleute die männliche Leiche geborgen. Derzeit laufen noch genauere Prüfungen, ob es sich um den gesuchten 43-jährigen Urlauber aus Thüringen handelt. Einen anderen Vermisstenfall gebe es in der Region derzeit aber nicht. Bei dem Todesermittlungsverfahren sollen auch die genaueren Umstände des Todesfalls geklärt werden.

Der Angler aus Jena war am Freitagmorgen von einem Nachbarort aus mit dem Auto zum Angeln nach Born auf der Halbinsel Fischland-Darß gefahren und nicht zurückgekehrt. Seine Urlaubsbegleitung hatte den Mann abends als vermisst gemeldet. Die Polizei fand unweit vom Strand in Born das Auto des Mannes und persönliche Sachen. Mehrere großangelegte Suchen per Boot, Drohne und Hubschrauber hatten keinen Erfolg gebracht. Born liegt am Saaler und am Bodstedter Bodden, die über den weiter östlich gelegenen Barther Bodden auch Verbindung zur Ostsee haben.

Links

© dpa-infocom, dpa:220808-99-316101/2

Teilen: