Regentropfen sind auf einer Autoscheibe zu sehen.Regentropfen sind auf einer Autoscheibe zu sehen.
  • Nachrichten

Stürmische Tage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

28.01.2022

Die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müssen sich auf ein stürmisches Wochenende einstellen. Demnach erreicht der Wind gegen Samstagnachmittag und -abend mit Sturmböen der Stärke acht bis neun einen Höhepunkt. Vereinzelt kann es in Tieflagen sogar zu schwerem Sturm kommen, wie der DWD (Deutsche Wetterdienst) am Freitagmorgen warnte.

Der Wind lässt am Freitag allerdings gegen Mittag zunächst nach und auch am Himmel werden Auflockerungen erwartet. Nur in Sachsen-Anhalt kann es noch vereinzelt zu Schauern und im Erzgebirge zu Schneefall kommen. Die Temperaturen liegen voraussichtlich zwischen drei und sieben Grad.

In der Nacht zum Samstag sei dann wieder mit auffrischendem Wind zu rechnen, welcher vor allem ab dem Vormittag stark zunehmen soll. Mit Sturmböen und vereinzeltem schweren Sturm, sowie Orkanböen auf dem Brocken und dem Fichtelberg ist der Wind voraussichtlich gegen Nachmittag und Abend am stärksten. Die Temperaturen können dabei bis zu zehn Grad erreichen.

Auch in der Nacht zum Sonntag bleibt es stürmisch. In Thüringen sei zuerst mit nachlassendem Wind zu rechnen, in Sachsen und Sachsen-Anhalt ist dies laut Prognose erst ab dem Mittag der Fall. Die Temperaturen sollen am Sonntag dann wieder auf sechs bis acht Grad runterkühlen.

© dpa-infocom, dpa:220128-99-881964/2

Teilen: