Ein Trinkwasserspender steht vor einem Freibad.Ein Trinkwasserspender steht vor einem Freibad.
  • Nachrichten

Stadt Erfurt empfiehlt kühle Orte und Trinkwasserspender

19.07.2022

Die Stadt Erfurt ruft die Bevölkerung mit Blick auf die hohen Temperaturen und andauernde Hitze zum Trinken auf. «Nutzen Sie rege die Erfurter Trinkbrunnen», steht im Hitze-Portal der Stadt geschrieben. Insgesamt acht Brunnen mit Trinkwasser stehen in der Innenstadt, etwa am Anger, am Fischmarkt und am Domplatz. Alle Trinkbrunnen sind mit einem Hinweisschild oder einem Piktogramm als solche ausgewiesen. Zusätzlich dazu rät die Stadt «das kühle Nass der Badeseen, Freibäder und Schwimmhallen» zu nutzen.

Auch in den Parks und in den Wäldern spendeten Bäume angenehmen Schatten. Wer in der Stadt weilen muss, soll sich zwischendurch in klimatisierten Bereichen abkühlen. Auch in Kirchen oder dem Erfurter Dom lasse sich gut der Hitze entfliehen und verschnaufen. «Konstante Temperaturen finden Sie auch in Museen, denn die Ausstellungsobjekte sind für deren Erhalt darauf angewiesen.»

Das Hitze-Portal ist ein Baustein des seit 2020 in Aufstellung befindlichen Hitzeaktionsplans für die Stadt. Meteorologen erwarten für diese Woche Temperaturen bis zu 40 Grad. Höhepunkt der extremen Hitze im Westen und Südwesten ist dem Deutschen Wetterdienst zufolge der Dienstag. Am Mittwoch verlagert sich die Hitze in den Osten und Nordosten. In Thüringen wurden bei durchgehendem Sonnenschein am Dienstag Temperaturen bis zu 38 Grad erwartet.

Links

© dpa-infocom, dpa:220719-99-77461/3

Teilen: