Staatssekretär: Härtefallregelung bei Öl- und PelletheizungStaatssekretär: Härtefallregelung bei Öl- und Pelletheizung
  • Nachrichten

Staatssekretär: Härtefallregelung bei Öl- und Pelletheizung

09.11.2022

Bei finanzieller Überforderung wegen hoher Kosten sollen nach Angaben von Thüringens Umweltstaatssekretär Burkhard Vogel auch die Besitzer von Öl- und Pelletheizungen entlastet werden. «Eine Härtefallregelung ist angedacht», sagte Vogel am Mittwoch im Landtag in Erfurt. Auf Regelungen dazu habe kürzlich auch die Ministerpräsidentenkonferenz aufmerksam gemacht. «Wen die Belastungen überfordern, der bekommt Unterstützung vom Staat», so der Staatssekretär.

Die CDU-Landtagsfraktion hatte eine Aktuelle Stunde zur Ungleichbehandlung unterschiedlicher Heizsysteme in den Entlastungspaketen der Bundesregierung beantragt. «Während die Entlastungen für die Nutzer von Gasheizungen viel zu spät kommen, fallen alle, die mit Öl oder Pellets heizen, völlig hinten runter», erklärte ihr parlamentarischer Geschäftsführer Andreas Bühl. Von den deutschen Eigenheimbesitzern heize nur etwa die Hälfte mit Gas, 24 Prozent mit Öl. Der Preis für Holzpellets sei im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 200 Prozent gestiegen.

© dpa-infocom, dpa:221109-99-453226/2

Teilen: