Ein Autofahrer hängt an einer Tankstelle eine Zapfpistole in die Zapfsäule.Ein Autofahrer hängt an einer Tankstelle eine Zapfpistole in die Zapfsäule.
  • Nachrichten

Spritpreise in Thüringen im Schnitt über 2 Euro je Liter

01.09.2022

Nach dem Auslaufen des sogenannten Tankrabatts haben die Spritpreise in Thüringen am Donnerstag fast durchweg bei mehr als 2 Euro pro Liter gelegen. Für den Liter Diesel wurden nach Angaben der Informationsdienste, die ihre Preisdaten direkt von der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe des Bundeskartellamts beziehen, am Mittag rund 2,205 Euro verlangt. Für den Liter Superbenzin mussten Autofahrer 2,096 Euro und für Super E10 2,039 Euro bezahlen. Nur in wenigen Ausnahmen gab es E10 noch für unter 2 Euro.

Die Bundesregierung hatte ab Juni eine Senkung der Energiesteuer beschlossen, die ab Donnerstag wieder angehoben wurde. Ein Sprecher des ADAC Thüringen sagte, dass es nicht erwartbar gewesen sei, dass die höhere Steuer sofort wieder zu einer deutlichen Verteuerung der Spritpreise führen würde. Grund dafür ist, dass die Steuer nicht beim Verkauf an der Zapfsäule sondern ab Tanklager beziehungsweise Raffinerie anfällt. Das bedeutet, dass alle vor Mitternacht gelieferten Vorräte der Tankstellen noch mit dem niedrigeren Satz besteuert wurden.

Der ADAC-Sprecher wies darauf hin, dass die Spritpreise im Tagesverlauf stark schwanken. Teils gebe es über den Tag verteilt Preisunterschiede zwischen 10 und 13 Cent pro Liter. Wer billig tanken wolle, solle am ehesten in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 20.30 Uhr zur Tankstelle fahren.

Links

© dpa-infocom, dpa:220901-99-593370/2

Teilen: