Teilnehmer einer Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung und gegen Coronamaßnahmen laufen am Abend durch die Innenstadt.Teilnehmer einer Demonstration gegen die Energiepolitik der Bundesregierung und gegen Coronamaßnahmen laufen am Abend durch die Innenstadt.
  • Nachrichten

Rund 20.500 Menschen demonstrierten am Montag in Thüringen

25.10.2022

In Thüringen sind nach Angaben der Polizei am Montag rund 20.500 Menschen auf die Straßen gegangen, um gegen die im Zuge der Energiekrise steigendenden Preise und die Corona-Politik der Regierung zu demonstrieren. Insgesamt hätten 42 Versammlungen landesweit dazu stattgefunden - nur 18 der Veranstaltungen seien angemeldet gewesen. Die meisten Menschen kamen nach Angaben der Polizei in Altenburg und Pößneck mit jeweils 3000 Teilnehmern zusammen. Die Demonstrationen blieben weitestgehend störungsfrei.

In der vergangenen Woche meldete die Polizei etwa 22.000 Demonstranten im Freistaat. Die Proteste gewannen zuletzt insbesondere in Ostdeutschland an Zulauf. Mehr als 100.000 Menschen demonstrierten nach Schätzungen der Polizei am Tag der Deutschen Einheit vor etwa zwei Wochen bei Dutzenden Kundgebungen in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

© dpa-infocom, dpa:221025-99-250669/2

Teilen: