Bodo Ramelow (Die Linke) spricht.Bodo Ramelow (Die Linke) spricht.
  • Nachrichten

Ramelow: Menschen erwarten entschlossenes Handeln

29.09.2022

Nach den Beratungen der Länder zum Umgang mit der Energiekrise hat Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) Bewegung vom Bund gefordert. «Nun muss die Ampel-Koalition endlich Tritt fassen und auch die Bereitschaft erklären, mit uns gemeinsam die notwendigen Lösungen anzupacken», sagte Ramelow dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Menschen warteten auf entschlossenes «und geschlossenes Handeln». Dies sei zumindest auf Länderseite gelungen.

Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer hatten am Mittwoch bei einer Sonderkonferenz unter anderem über die Bewältigung der Energiekrise und ihrer Folgen und die Finanzierung möglicher Entlastungen für die Bürger beraten. Gemeinsam forderten sie einen Energiepreisdeckel für Strom, Gas und Wärme, um die Kostenexplosionen für Privathaushalte und Unternehmen zu begrenzen.

© dpa-infocom, dpa:220929-99-938389/2

Teilen: