Eine Figur der blinden Justitia.Eine Figur der blinden Justitia.
  • Nachrichten

Prozessauftakt in Gera verschoben: Richterin erkrankt

10.01.2022

Der Auftakt zum Prozess um sexuellen Missbrauch in einer Kindereinrichtung in Gera findet nicht an diesem Montag statt. Die Richterin sei kurzfristig erkrankt, teilte das Gericht mit. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest.

Weil er über Jahre hinweg Mädchen in seiner Obhut sexuell missbraucht haben soll, muss sich der ehemalige Geschäftsführer einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung vor dem Landgericht Gera verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem mittlerweile 60-jährigen Angeklagten vor, zahlreiche Fotos vom Intimbereich eines schlafenden zehnjährigen Mädchens angefertigt zu haben, welches sich in Obhut der Einrichtung befand. Zudem wird ihm zu Last gelegt, mehrere Fotoaufnahmen vom Intimbereich eines weiteren minderjährigen Mädchens gefertigt und dieses auch im Innenschenkelbereich berührt zu haben. Der zur Tatzeit 57-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:220109-99-646828/3

Teilen: