Die Elbe nahe dem Anleger der Fähre Pevestorf-Lenzen.Die Elbe nahe dem Anleger der Fähre Pevestorf-Lenzen.
  • Nachrichten

Organisationen warnen vor ökologischem Niedergang der Elbe

11.10.2022

Umweltorganisationen haben vor einem ökologischen Niedergang der Elbe und ihrer Auen gewarnt. «Unter der Klimakrise und der dadurch bedingten extremen Trockenheit der vergangenen Jahre hat die Schiffbarkeit der Elbe gelitten und der Naturraum Elbe mit seinen Auen massiven Schaden genommen», teilten der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und weitere Verbände am Dienstag in Dresden mit. An diesem Freitag wollen sie in Wittenberg eine Bilanz zum Gesamtkonzept Elbe ziehen. Es war vor fünf Jahren entstanden und soll Belange der Schifffahrt mit dem Naturschutz in Einklang bringen.

Die Verbände fordern, das Gesamtkonzept Elbe an die neuen Bedingungen anzupassen und den Fluss vor einer weiteren Verschlechterung zu schützen. «Die wertvollen Auenlandschaften der Elbe trocknen immer schneller aus; sie befinden sich in einem desolaten Zustand. Gründe sind die rapide Tiefenerosion, eine Folge der Begradigung, Einengung und Fixierung des Flusses und die dramatischen Klimaveränderungen der vergangenen Jahre», hieß es. Die Entwicklung zeige, dass für eine planbare, ganzjährige Güterschifffahrt das notwendige Wasser fehlt.

Links

© dpa-infocom, dpa:221011-99-89377/2

Teilen: