Eine Mitarbeiterin hält einen Reisepass aus der Ukraine im Anmeldebereich für eine Sonderimpfaktion.Eine Mitarbeiterin hält einen Reisepass aus der Ukraine im Anmeldebereich für eine Sonderimpfaktion.
  • Nachrichten

Nur geringe Resonanz auf Impfaktion für Ukraine-Flüchtlinge

30.03.2022

Eine von der Stadt Weimar und der Kassenärztlichen Vereinigung angebotene Corona-Impfaktion eigens für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine ist am Mittwoch auf geringe Resonanz gestoßen. Weniger als zehn Menschen hätten von dem Angebot Gebrauch gemacht und seien in die Impfstelle gekommen, sagte eine Stadtsprecherin auf Anfrage. Die Konsequenz daraus sei, dass die Stadt derartige Impfaktionen nicht regelmäßg organisieren werde. Weitere zentral organisierte Corona-Impfaktionen für Menschen aus der Ukraine sind nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung in den Impfzentren bislang nicht geplant.

Das Thüringer Gesundheitsministerium hatte darauf verwiesen, dass Geflüchtete sich unkompliziert jederzeit in den Impfstellen melden könnten.

© dpa-infocom, dpa:220330-99-731802/2

Teilen: