Neues Führungsduo für Polizei in MV-Osthälfte eingeführtNeues Führungsduo für Polizei in MV-Osthälfte eingeführt
  • Nachrichten

Neues Führungsduo für Polizei in MV-Osthälfte eingeführt

08.06.2022

Die rund 2000 Polizisten im Osten Mecklenburg-Vorpommerns haben jetzt offiziell zwei neue Chefs. Präsident ist der 61-jährige Thomas Dabel, sein Vize-Präsident Gunnar Mächler. Landesinnenminister Christian Pegel (SPD) führte das neue Führungsduo des Polizeipräsidiums Neubrandenburg am Mittwoch offiziell ein. Zum Präsidium Neubrandenburg, einem von zwei Präsidien im Nordosten, gehören Beschäftigte in den drei Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald. Eine Besonderheit ist die Grenze zu Polen.

Eine der größten Herausforderungen sei die Gewinnung neuer Mitarbeiter für die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern, sagte Dabel. Das Land habe 2021 eigentlich bereits insgesamt 6200 Polizisten haben wollen. Das sei nicht gelungen, vor allem weil es zu wenig geeignete Bewerber gebe.

Der neue Präsident Dabel stammt aus Bartmannshagen (Vorpommern-Rügen), er war bis 2019 bereits drei Jahre im Führungsstab in Neubrandenburg und bisher Vizepräsident im Präsidium in Rostock. Er folgt auf Nils Hoffmann-Ritterbusch, der als Inspekteur der Polizei Mecklenburg-Vorpommern nach Schwerin gewechselt war. Vize-Präsident Mächler stammt aus Schleswig-Holstein, ist seit Anfang der 1990er Jahre im Nordosten tätig und war zuletzt zehn Jahre Leiter der Inspektion in Anklam.

© dpa-infocom, dpa:220608-99-589722/2

Teilen: