Neue Unterkünfte für Polizeianwärter in Meiningen geplantNeue Unterkünfte für Polizeianwärter in Meiningen geplant
  • Nachrichten

Neue Unterkünfte für Polizeianwärter in Meiningen geplant

01.11.2022

Thüringer Polizeianwärter sollen von 2024 an in einem neuen rund 25,2 Millionen Euro teuren Gebäude in Meiningen unterkommen. Innenminister Georg Maier (SPD) legte am Dienstag zusammen mit der Geschäftsführerin der LEG Thüringen, Sabine Wosche, symbolisch den Grundstein für den Neubau, wie sein Ministerium mitteilte. Ziel sei, das Bildungszentrum der Thüringer Polizei in Meiningen im Stil eines Campus weiterzuentwickeln. «Schön, offen, wohnlich und jugendgerecht. Wir bauen hier ein hochmodernes Gebäude», erklärte Maier.

In dem neue Gebäude sollen in Zukunft 300 Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter unterkommen. Das Innenministerium sieht den Bau auch als wichtigen Schritt, «um die Attraktivität des Standorts Meiningen weiter zu erhöhen».

Geplant ist den Angaben zufolge ein dreigeschossiger Neubau in U-Form, der in einem modularen Holzhybrid-Bausystem errichtet werden soll - mit massiven, innen sichtbaren Holzwand-Elementen. Die Wohnräume sollen demnach eine Größe von jeweils rund 17 Quadratmetern inklusive Bad haben. Auch Gemeinschaftsräume wie Teeküchen und Clubräume sind geplant. Die U-Form lasse eine innenliegende Campusfläche entstehen, welche von allen Seiten leicht zugänglich sei, so das Innenministerium.

© dpa-infocom, dpa:221101-99-340157/2

Teilen: