Ein Luchs.Ein Luchs.
  • Nachrichten

Naturschützer: Luchs im Südharz nachgewiesen

07.01.2022

In den Waldgebieten um Nordhausen ist in den vergangenen Wochen wiederholt ein Luchs gesichtet worden. Das Video eines ortsansässigen Waldbesitzers von einem umherstreifenden Luchs konnte als Nachweis bestätigt werden, wie der Umweltverband Nabu Thüringen am Freitag mitteilte. Eine weitere Aufnahme des Waldbesitzers von einem Luchs werde derzeit noch überprüft. Bei der im Südharz gesichteten Großkatze mit den Pinselohren handele es sich wahrscheinlich um ein relativ junges Weibchen, hieß es.

Laut Nabu soll für ein umfassendes Bild über das Vorkommen dieser seltenen und streng geschützten Tiere in Thüringen künftig verstärkt auf Beobachtungen etwa von Jägern, Naturfreunden und Waldbesitzern zurückgegriffen werden. «Nur so können wir die Tiere besser schützen», sagte Luchs-Koordinator Silvester Tamás. Bislang sei der Flickenteppich von wenigen Luchsnachweisen und die Erkenntnislage zu den Lebensumständen von Luchsen im Freistaat noch zu dürftig.

Der Luchs breitet sich nach seiner Ausrottung in vielen Teilen Europas nur sehr zögerlich wieder aus. In Thüringen wurden laut Nabu bislang erst etwas mehr als eine Handvoll Tiere nachgewiesen. Zu Wochenbeginn wurde an einer Bahnstrecke bei Buttstädt (Kreis Sömmerda) ein abgeschossener Luchs gefunden. Umwelt- und Naturschützer sowie der Jagdverband hatten den Abschuss verurteilt und eine schnelle Aufklärung und strenge Ahndung der illegalen Tötung gefordert.

© dpa-infocom, dpa:220107-99-627455/2

Teilen: