Eine Nachtigall sitzt auf einem Ast.Eine Nachtigall sitzt auf einem Ast.
  • Nachrichten

Nachtigall trällert wieder häufiger in Thüringer Gärten

01.06.2022

Thüringer Vogelfreunde können sich wieder häufiger auf den ausdauernden Gesang der Nachtigall einstellen. Die Vögel gehörten zu den wenigen Langstreckenziehern, die im Bestand zunehmen, sagte Klaus Lieder, der Sprecher des Landesfachausschusses für Ornithologie im Nabu Thüringen, am Mittwoch. Anlässlich der Vogelzählung bei der «Stunde der Gartenvögel» am zweiten Maiwochenende seien 154 Nachtigallen gezählt worden - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr.

Laut Lieder sind die Vögel aber auch etwas eher aus ihren Winterquartieren in Afrika zurückgekehrt als letztes Jahr. Die Zählaktion sei also offenbar in die Phase der größten Balzaktivität gefallen.

Thüringenweit beteiligten sich laut Nabu 2871 Vogelfreunde an der «Stunde der Gartenvögel». In 1681 Gärten zählten sie 61 918 Vögel. Am häufigsten wurde dabei der Haussperling gesichtet (11 409), gefolgt von Amsel (5197), Star (4810) und Kohlmeise (4434).

© dpa-infocom, dpa:220601-99-504722/2

Teilen: