Regentropfen sind auf einem Blatt zu sehen.Regentropfen sind auf einem Blatt zu sehen.
  • Nachrichten

Nach Starkregen zu Wochenbeginn trocken in Thüringen

28.08.2022

Nach teilweise kräftigen Gewittern mit viel Regen beruhigt sich das Wetter in Thüringen zum Beginn der neuen Woche. Die nächsten Tage bleibe es trocken, es werde aber deutlich kühler, sagte Cathleen Hickmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Sonntag. Zwar gebe es Sonnenschein, doch das Thermometer steige höchstens auf 25 Grad. «Wir liegen am Rande eines Hochdruckgebietes, daher fließt etwas kühlere Luft zu uns.»

Seit Freitag war eine Gewitterfront über Thüringen gezogen. Örtlich wurden Straßen überspült, größere Unwetterschäden gab es aber nicht im Freistaat.

Im Eichsfeld war nach Starkregen das Dorf Jützenbach von einer roten Schlammlawine überschwemmt worden. Durch die heftigen Niederschläge war am Freitagabend laut Polizei die Erde von einem angrenzenden Feld auf die Dorfstraße gespült worden. Die Ortsdurchfahrt musste daraufhin gesperrt werden. Zudem liefen einige Keller mit Wasser voll. Im Kreis Sonneberg war am Samstagmorgen die Bundesstraße 89 bei Mengersgereuth-Hämmern auf 150 Metern überflutet worden.

Die Gewitter brachten vielen Thüringer Orten große Regenmengen, andere blieben wiederum trocken. Höchstwerte wurden laut DWD bei den Niederschlägen aber nicht erreicht. Heftige Güsse gab es demnach etwa im nördlichen Thüringer Wald und im östlichen Thüringen.

© dpa-infocom, dpa:220827-99-532312/3

Teilen: