Ministranten aus dem Bistum Erfurt reisen nach ItalienMinistranten aus dem Bistum Erfurt reisen nach Italien
  • Nachrichten

Ministranten aus dem Bistum Erfurt reisen nach Italien

08.08.2022

Ministrantinnen und Ministranten aus dem Bistum Erfurt fahren am kommenden Samstag (13. August) nach Assisi in Italien. Vor der Abreise werde Weihbischof Reinhard Hauke den 53 Mädchen und Jungen im Erfurter Dom den Reisesegen spenden, teilte das Bistum am Montag mit. Am Sonntag (14. August) und Montag (15. August) werde dann auch Bischof Ulrich Neymeyr in Assisi vor Ort sein, um mit den 15- bis 18-jährigen Jugendlichen Zeit zu verbringen.

Assisi ist der Geburtsort des Heiligen Franziskus und der Heiligen Klara. Franziskus, um 1181 in Assisi geboren, zählt den Angaben zufolge zu den bekanntesten Heiligen und war der Begründer des Ordens der Minderbrüder. Klara, ebenfalls in Assisi geboren (1194), folgte Franziskus und gründete mit ihm den Orden der Klarissen. Bei einer Stadtrallye werden die jungen Katholikinnen und Katholiken aus Erfurt laut Bistum unter anderem wichtige Orte aus dem Leben der beiden Heiligen kennenlernen.

Die Reise ist die erste von zwei. Schon zwei Monate später, vom 22. bis 28. Oktober 2022, findet die nächste Wallfahrt für Ministrierende nach Assisi statt - dann für jüngere Teilnehmende. «Die Sommerwallfahrt für 15- bis 18-Jährige ist ein einmaliges Zusatzangebot zur regulären Herbstreise, um die ausgefallenen Wallfahrten der letzten beiden Jahre zu ersetzen», erklärte Judith Lidzba, Bildungsreferentin im Bereich Kinder und Jugend.

© dpa-infocom, dpa:220808-99-313676/2

Teilen: