Eine Maske liegt während des Unterrichts auf einem Federmäppchen.Eine Maske liegt während des Unterrichts auf einem Federmäppchen.
  • Nachrichten

Ministerium: Weiterhin Schulen im Präsenzunterricht

11.01.2022

Die Schulen in Thüringen unterrichten trotz der sich aufbauenden Omikron-Welle ihre Schüler weiterhin in aller Regel vor Ort. Fast alle Schulen setzten derzeit auf Präsenzunterricht, sagte ein Sprecher des Bildungsministeriums am Dienstag in Erfurt. «Wenige Schulen wenden feste Lerngruppen an oder haben für einzelne Klassen Wechselunterricht eingerichtet.» Es gebe nach Kenntnis des Ministeriums landesweit keine einzige Schule, die derzeit vollständig in den Distanzunterricht gewechselt sei.

Die Schulleiter können nach einer Entscheidung des Bildungsministeriums von Ende 2021 selbst darüber entscheiden, wie sie den Unterricht an ihrer Schule organisieren. Nur, wenn sie alle Schüler in den Distanzunterricht schicken wollen, müssen sie sich dazu mit dem zuständigen Schulamt abstimmen.

Bildungsminister Helmut Holter (Linke) hatte vor kurzem erklärt, die Schulen müssten pandemiebedingt weiterhin «auf Sicht fahren». Deshalb sollten sie das Infektionsgeschehen an ihrer Schule laufend bewerten und an jedem Donnerstag neu entscheiden, wie der Unterricht ab dem darauf folgenden Montag organisiert wird.

Ursprünglich hatte Holter fast alle Schüler in den ersten beiden Schulwochen des neuen Jahres im Distanzunterricht beschulen wollen. Diese Pläne hatte er dann aber fallen gelassen und die Entscheidungshoheit darüber den Schulen überlassen.

© dpa-infocom, dpa:220111-99-665939/3

Teilen: