Ein Rettungsboot der Wasserwacht fährt auf der Bleilochtalsperre.Ein Rettungsboot der Wasserwacht fährt auf der Bleilochtalsperre.
  • Nachrichten

Mehrere Rettungsboote für Wassersportler in Not im Einsatz

19.07.2022

Hitzetage sind Badetage - und wer dabei in Not gerät, kann an etlichen Thüringer Gewässern auf Rettung hoffen. An der Bleichlochtalsperre (Saale-Orla-Kreis) hat sich Innenminister Georg Maier (SPD) am Dienstag die Funktionsweise zweier Rettungsboote zeigen lassen. In einer Übung des Deutschen Roten Kreuzes wurde einmal die Rettung eines gekenterten Kanuten und einmal die Bergung eines Segelschiffs vorgeführt.

Thüringenweit wurden im vergangenen Jahr laut Innenministerium neun solcher Boote für die Wasserrettung für je 90.000 Euro angeschafft. Eigentlich sind sie laut Ministerium für den Katastrophenschutz gedacht - also etwa für Hochwassereinsätze. Sie können aber auch von Hilfsorganisationen im Rahmen ihrer täglichen Aufgaben genutzt werden. Insgesamt seien zuletzt 1,5 Millionen Euro für die Wasserrettung ausgegeben worden, sagte ein Ministeriumssprecher.

© dpa-infocom, dpa:220719-99-78520/3

Teilen: