Mehr als 50 Veranstaltungen bei Achava Festspielen ThüringenMehr als 50 Veranstaltungen bei Achava Festspielen Thüringen
  • Nachrichten

Mehr als 50 Veranstaltungen bei Achava Festspielen Thüringen

21.07.2022

Mehr als 50 Veranstaltungen in zwei Wochen präsentieren im Herbst die jüdischen Achava Festspiele Thüringen. Dazu gehören zum Beispiel neun große Konzerte, Kochkurse, Workshops, Ausstellungen, Vorträge, Lesungen und Zeitzeugengespräche unter anderem in Weimar, Erfurt und Gotha, wie die Festivalleitung am Donnerstag in Gotha mitteilte. Die Festspiele gehen vom 10. bis 25. September.

Besonderes Augenmerk richtete Festspielintendant Martin Kranz auf die Zusammenarbeit mit Thüringer Schulen. Das Bildungsprogramm im Rahmen der Festspiele sei weiter ausgebaut und ergänzt worden. «Solange es möglich ist, wollen wir mit den Zeitzeugen des Holocaust arbeiten und bereiten weitere neue Bildungsformate für Schulen vor, die auch später eingesetzt werden können», sagte er.

Besonders erfreut zeigte sich der Intendant darüber, dass Gotha als neuer Veranstaltungsort und Partner dabei ist. Geplant seien dort mehrere Veranstaltungen, die einen Querschnitt jüdischen Lebens in Gotha darstellten. Zum ersten Mal seit mehr als 75 Jahren werde wieder ein jüdischer Gottesdienst in Gotha gefeiert.

In Eisenach erinnern den Angaben zufolge die Kommune und der Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen unter dem Motto «500 Jahre Bibelübersetzung» an den Reformator Martin Luther, der in nur elf Wochen auf der Wartburg das Neue Testament aus einer griechischen Fassung in die deutsche Sprache übersetzte.

Bei vier Konzerten in der Erfurter Peterskirche sind die Banda Communale, Syriab & Nerly Big Band, Adrienne Haan und das Diplomatische Streichquartett sowie Nils Wanderer zu erleben. Im Veranstaltungsort Weimar gehören unter anderem Zeitzeugengespräche mit Buchenwald-Überlebenden zu den Schwerpunkten der Festspiele.

Links

© dpa-infocom, dpa:220721-99-105816/2

Teilen: