Ein Transparent zur Ausstellung "Ernst Barlach und Käthe Kollwitz „Über die Grenzen der Existenz“"Ein Transparent zur Ausstellung "Ernst Barlach und Käthe Kollwitz „Über die Grenzen der Existenz“"
  • Nachrichten

Kunsthaus Apolda zeigt Barlach und Kollwitz

14.01.2022

Mit Arbeiten von Ernst Barlach (1870-1938) und Käthe Kollwitz (1867-1945) steigt das Kunsthaus Apolda wieder in das Ausstellungsgeschehen ein. Nach dem Ende der erfolgreichen Hundertwasser-Ausstellung Ende Dezember 2021 soll auch die ab Samstag zu sehende Ausstellung «Über die Grenzen der Existenz» mit Ästhetik und Tiefe durch die andauernde Pandemie führen. Mit mehr als 100 Exponaten bietet die Ausstellung einen Einblick in das Gesamtwerk beider Künstler. Dabei werden ihr Verhältnis zueinander aufgezeigt und ihre Arbeiten in historische Kontexte gesetzt.

«Trotzdem darf man nicht erwarten, in einer Geschichte mit zwei handelnden Hauptpersonen ein geschlossenes Bild von jedem der beiden Künstler zeichnen zu können. Es geht vielmehr darum, Berührungen und Grenzen aufzuzeigen», hieß es vonseiten des Kunsthauses. Die Ausstellung soll bis zum 18. April zu sehen sein.

Links

© dpa-infocom, dpa:220114-99-711979/2

Teilen: