Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
  • Nachrichten

110 Kilogramm Rauschgift: Organisierte Bande aufgeflogen

23.02.2022

Das Thüringer Landeskriminalamt (LKA) hat Mitglieder einer organisierten Bande festgenommen, rund 110 Kilogramm Rauschgift sichergestellt und ein professionelles Labor ausgehoben. Fünf Tatverdächtige im Alter von 30 bis 54 seien in dieser Woche festgenommen worden, teilte das LKA am Mittwoch in Erfurt mit. Gegen die Männer sei Haftbefehl erlassen worden. Sie wurden in Untersuchungshaft in verschiedene Gefängnisse gebracht.

Die Ermittlungen im Bereich der organisierten Rauschgiftkriminalität seien über einige Monate gelaufen. Dabei und bei der Festnahme der Tatverdächtigen seien auch Spezialeinheiten der Polizei sowie Beamte des Bundeskriminalamtes (BKA) zum Einsatz gekommen.

Im Kreis Sömmerda sowie in Erfurt seien ein Lager sowie ein Labor zur Herstellung von Metamphetamin geräumt worden. Allein in dem Lager waren den Angaben zufolge etwa 100 Kilogramm Marihuana deponiert. Im Labor stellten die Ermittler 10 Kilogramm Crystal sicher. Laut LKA war das Labor professionell eingerichtet.

Die vorgefundenen Grundstoffe hätten demnach gereicht, um bis zu einer Tonne der chemischen Droge Crystal zu produzieren. Den Ermittlern sei damit ein empfindlicher Schlag gegen die Drogenszene geglückt. «Die Dimension des ausgehobenen Labors in Erfurt ist deutschlandweit bisher einzigartig», erklärte das LKA.

Zudem seien von den Ermittlern zwei Schusswaffen, Munition, ein sechsstelliger Bargeldbetrag, Fahrzeuge sowie Handys beschlagnahmt worden. Die Dimension der Beweismittel sei ein Signal in Richtung organisierte Rauschgiftkriminalität. Die Aktion, bei der auch Polizeihunde eingesetzt wurden, dauerte insgesamt drei Tage. Zuständig für die Ermittlungen sei die Staatsanwaltschaft Gera.

© dpa-infocom, dpa:220223-99-252847/2

Teilen: