Die Heidecksburg ist über den Fahrgeschäften auf dem Rudolstädter Vogelschießen zu sehen.Die Heidecksburg ist über den Fahrgeschäften auf dem Rudolstädter Vogelschießen zu sehen.
  • Nachrichten

300 Jahre Vogelschießen: Jubiläumsfest in Rudolstadt startet

19.08.2022

300 Jahre nach seiner Erstauflage beginnt am Freitag (18.00 Uhr) das diesjährige Rudolstädter Vogelschießen. Nach zweijähriger Corona-Zwangspause werden bis zum 28. August etwa eine halbe Millionen Besucher zu Thüringens größtem Volksfest erwartet, wie der Leiter der Veranstaltung Frank Grünert sagte. Zur Eröffnung hat sich Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in Rudolstadt angekündigt, der ein Grußwort halten und den Festbieranstich vornehmen wird, wie die Staatskanzlei mitteilte.

Erstmals veranstaltet wurde das «Rudolstädter Vogelschießen» am 28. August 1722. Sowohl Johann Wolfgang von Goethe als auch Friedrich Schiller, der der Rudolstädter Schützengilde angehörte, sollen begeisterte Besucher des Volksfestes gewesen sein. Bis 1952 wurde das Fest auf dem Oberanger gefeiert, seit 1953 ist die Bleichwiese Veranstaltungsort. In diesem Jahr sind laut Stadt mehr als 70 Schaustellerbetriebe auf dem Festplatz Bleichwiese dabei, deren Angebote von nostalgisch bis hochmodern reichen, wie Grünert sagte.

Links

© dpa-infocom, dpa:220819-99-444044/2

Teilen: