Michael Vassiliadis (Mitte) Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), bei einer Pressekonferenz.Michael Vassiliadis (Mitte) Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), bei einer Pressekonferenz.
  • Nachrichten

IG BCE fordert Inflationsausgleich

14.10.2022

Die Gewerkschaft IG BCE verlangt einen Sprung bei den Löhnen und Gehältern für rund 10 000 Beschäftigte in der Kali- und Steinsalzindustrie. Sie fordert einen Inflationsausgleich in Form eines Festbetrags in den Tariftabellen, wie die IG BCE am Freitag in Hannover mitteilte. Das habe die Tarifkommission beschlossen. Sie habe den Entgelttarifvertrag, der für die Beschäftigten des Kasseler Bergbaukonzerns K+S gilt, zum Jahresende gekündigt. Eine konkrete Zahl für ihre Tarifforderung nannte die Gewerkschaft nicht. Im September lag die Inflationsrate in Deutschland bei 10 Prozent.

«Die wirtschaftliche Lage in der Kali- und Steinsalzindustrie ist gut», sagt IG-BCE-Verhandlungsführer Moritz Hautmann. Die Branche profitiere von hohen Düngemittelpreisen infolge des Ukraine-Kriegs. An den Gewinnen müssten die Beschäftigten beteiligt werden. Die Gewerkschaft fordert zudem verbesserte Bedingungen zur Schichtarbeit, einen Bonus für Gewerkschaftsmitglieder und mehr Geld für Auszubildende bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Verhandlungen mit dem Verband der Kali- und Salzindustrie sollten noch vor Ende dieses Jahres stattfinden.

Links

© dpa-infocom, dpa:221014-99-127534/3

Teilen: