An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei».An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei».
  • Nachrichten

Hund im Weimarer Land mutmaßlich mit Köder vergiftet

23.03.2022

Nach dem Tod eines Hundes in Lehnstedt (Landkreis Weimarer Land) geht die Polizei dem Verdacht nach, dass das Tier mit Gift versetzte Köder gefressen hat. Der sechsjährige Mischlingshund habe am Wochenende eingeschläfert werden müssen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Gesundheitszustand des Tieres habe sich in der Vorwoche zusehends verschlechtert, hieß es. Wann genau der Hund das Gift aufgenommen hat, konnte nicht festgestellt werden.

Als durch eine tierärztliche Untersuchung eine Vergiftung nachgewiesen wurde, sei es für das Tier bereits zu spät gewesen. Die Polizei erbittet nun Hinweise aus der Bevölkerung auf mögliche Giftköder.

Links

© dpa-infocom, dpa:220323-99-637472/2

Teilen: