Hotelprojekt an «Hohen Sonne» bei Eisenach wird gefördertHotelprojekt an «Hohen Sonne» bei Eisenach wird gefördert
  • Nachrichten

Hotelprojekt an «Hohen Sonne» bei Eisenach wird gefördert

11.08.2022

Thüringen unterstützt ein Hotelprojekt an der «Hohen Sonne» bei Eisenach finanziell. Eine Förderzusage über knapp 1,7 Millionen Euro habe Wirtschaftsstaatssekretär Carsten Feller an die Sonnenhof Eisenach GmbH & Co. KG übergeben, teilte das Ministerium in Erfurt mit. Geplant sei ein Vier-Sterne-Hotel auf dem historischen Areal in Nachbarschaft zum einstigen Jagdschloss.

Die Bauarbeiten sollen laut Ministerium im ersten Quartal 2023 starten. Die Gesamtkosten des Vorhabens beliefen sich auf gut sechs Millionen Euro. Mit der Fertigstellung des Neubaus mit 28 Zimmern und einem Wellnessbereich mit Sauna sei Ende 2025 zu rechnen. Für E-Biker sollen Ladesäulen und Wartungsmöglichkeiten angeboten werden.

2020 seien bereits nicht mehr sanierbare Gebäude auf dem Gelände abgerissen und damit Platz geschaffen worden. Ein vorhandener Biergarten werde als ergänzendes Angebot für Tagesgäste weiter betrieben.

«Mit dieser Investition ist ein großer Schritt getan, um eine langfristig gute Perspektive für den Standort zu schaffen», erklärte Feller. Dazu zähle seiner Meinung nach eine spätere Sanierung des Schlosses, das sich nach den Plänen des Investors in den Gesamtkomplex des Hotels einfügen solle. Nach wie vor besteht im Segment der Premium-Hotellerie im Freistaat ein zu geringes Angebot.

Die «Hohe Sonne» liegt nahe dem Rennsteig etwa sechs Kilometer von Eisenach entfernt. Das «Schloss Hohe Sonne» wurde nach Ministeriumsangaben 1899 als Hotel mit 20 Zimmern errichtet - im Jahr 1985 wurde es endgültig geschlossen.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-352809/2

Teilen: