Gewerbean- und -abmeldungen weiter fast ausgeglichenGewerbean- und -abmeldungen weiter fast ausgeglichen
  • Nachrichten

Gewerbean- und -abmeldungen weiter fast ausgeglichen

21.09.2022

Die Gewerbean- und -abmeldungen in Thüringen haben sich zwischen Januar und Juli erneut nahezu die Waage gehalten. Auf 100 Anmeldungen seien 93 Abmeldungen gekommen, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch in Erfurt mit. 6256 angemeldeten Gewerbebetrieben standen 6051 Abmeldungen gegenüber.

81,6 Prozent der Gewerbeanmeldungen entfielen den Statistikern zufolge auf gewerbliche Neugründungen. Den größten Anteil machten mit 75,9 Prozent Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe aus. Die restlichen 24,1 Prozent waren sogenannte Betriebsgründungen mit größerer wirtschaftlicher Substanz wie Kapitalgesellschaften, Personengesellschaften und Betriebe mit Beschäftigten.

Hauptgrund für die Gewerbeabmeldungen war laut Statistik mit 79,1 Prozent die vollständige Aufgabe des Gewerbes. Auch hier waren Kleinunternehmen und Nebenerwerbsbetriebe in der Überzahl. Die übrigen Gewerbeabmeldungen erfolgten wegen Fortzügen und Übergaben.

Die meisten Gewerbean- und -abmeldungen entfielen auf den Bereich den Handel sowie die Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. Auch bei den sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen wie etwa der Gebäudebetreuung, im Garten- und Landschaftsbau, bei Reisebüros oder Reiseveranstaltern war der Markt den Angaben nach deutlich in Bewegung.

Links

© dpa-infocom, dpa:220921-99-843428/2

Teilen: