Eine Straßenbahn fährt durch die Innenstadt.Eine Straßenbahn fährt durch die Innenstadt.
  • Nachrichten

9-Euro-Ticket: Großer Andrang zum Verkaufsstart in Thüringen

23.05.2022

Zum Start des Vorverkaufs für das 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr in Thüringen berichten die Nahverkehrsunternehmen von Menschenschlangen an den Verkaufsstellen. «Von unseren Mitgliedsunternehmen hören wir, dass die Kunden in Massen kommen und sich teils lange Schlangen gebildet haben», sagte der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT), Christoph Heuing, am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die Telefonhotline des Verbandes für Informationen zum Ticketverkauf habe kurz vor dem Zusammenbruch gestanden.

Heuing unterstrich, dass die 9-Euro-Tickets für Juni, Juli und August in unbegrenzter Menge zur Verfügung stünden. «Wenn sie mal aus sein sollten, dann drucken wir sie nach», versprach er. Niemand müsse auf das Angebot verzichten, weil er etwa zu spät zugegriffen habe. Dem VMT gehören 15 Verkehrsunternehmen an. Er umfasst die Städte Erfurt, Weimar, Jena und Gera sowie die Kreise Gotha, Weimarer Land, Saale-Holzland, Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla.

Das Billigticket gilt vom 1. Juni an bis August monatsweise bundesweit für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsverbünden und teilnehmenden Verkehrsunternehmen. Es kann nach Angaben der Erfurter Bahn (EB) weder umgetauscht noch zurückgegeben werden. Im Gegensatz zu anderen Anbietern will die EB außer auf ihren Verbindungen in Bayern je nach freier Kapazität die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern ermöglichen. Über die Mitnahme entscheidet das Service-Personal. Für die Fahrradmitnahme in Bayern ist ein gültiges Fahrradticket notwendig.

Für den VMT sagte Heuing, dass die Fahrradmitnahme zu einem Problem werden könnte. In den Fahrzeugen des Verbundes hätten Rollstuhlfahrer und Reisende mit Kinderwagen Vorrang. Gerade auf ohnehin stark frequentierten Strecken sollten Fahrgäste auf die Mitnahme von Fahrrädern deshalb nach Möglichkeit verzichten.

Die preisreduzierten Fahrscheine können für jeweils 9 Euro für die Monate Juni, Juli und August erworben werden. Für Abonnenten der Tickets wird die Abogebühr für diese Zeiträume angepasst.

Links

© dpa-infocom, dpa:220523-99-393469/3

Teilen: