Erfurter Zoo bleibt wegen hoher Waldbrandgefahr zuErfurter Zoo bleibt wegen hoher Waldbrandgefahr zu
  • Nachrichten

Erfurter Zoo bleibt wegen hoher Waldbrandgefahr zu

19.07.2022

Der Erfurter Zoo bleibt am Mittwoch aufgrund einer Waldbrandgefahr der Stufe 5 geschlossen. «Weil wir extrem viele Grünflächen haben, müssen wir zum Schutz aller schließen», sagte Zoosprecherin Anne Protzel am Dienstag. Mehr als elf Hektar Landschaftsfläche sowie mehrere Wald- und Weideflächen gehören zum Zoo. Seit Montag ist bereits der Waldweg im Zoo gesperrt. Dieser wird voraussichtlich erst kommende Woche wieder für Besucher zugänglich sein. Der Zoo plant am Donnerstag wieder zu öffnen.

Aktuell seien aufgrund der Hitze eh viel weniger Gäste als sonst in den Schulferien im Zoo unterwegs. Das könnte auch daran liegen, dass die Tiere in der Hitze nicht sonderlich aktiv sind. Den Tieren im Zoo, die vorrangig aus Afrika kommen, mache die Hitze nichts aus, sie suchten «aber natürlich auch mehr Schattenplätze auf oder gehen in die Häuser», sagte Protzel. So lagen etwa die Löwen am Dienstag im Schatten und schliefen - wie die meisten anderen Tiere auch. Die Elefanten zogen sich ins Elefantenhaus zurück.

Lediglich die Geier boten ein bisschen Action und gingen zur Erfrischung baden, denn «denen ist es zu heiß». Auch Strauße und Lamas kommen nicht so gut mit der Hitze klar und werden laut Protzel regelmäßig mit dem Gartenschlauch abgespritzt. Wie auch die Beete, Gräser, Sträucher und Bäume - «alles wird gegossen, acht Stunden lang; also die ganze Zeit». Für den morgigen Tag - ohne Besucherinnen und Besucher - können die Tiere sich nach Zooangaben auf «ein paar Eisbomben» freuen. In der Futtermeisterei werde das Futter teilweise schon im Gefrierfach vorbereitet. Vor allem für die Affen sei das eine feine Sache, die sicher für ein kleines Affentheater sorge.

© dpa-infocom, dpa:220719-99-78092/2

Teilen: