Einsatz von selbstfahrenden Bussen im Stadtverkehr geplantEinsatz von selbstfahrenden Bussen im Stadtverkehr geplant
  • Nachrichten

Einsatz von selbstfahrenden Bussen im Stadtverkehr geplant

15.09.2022

Buspassagiere in Ilmenau sollen demnächst im städtischen Linienverkehr auch selbstfahrende Busse nutzen können. Noch im Herbst sollen zwei fahrerlose Kleinbusse auf der Strecke vom Bahnhof bis zum Campus der Technischen Universität den Betrieb aufnehmen, wie die Hochschule am Donnerstag mitteilte. Die für jeweils sechs Fahrgäste ausgelegten Elektro-Fahrzeuge werden mithilfe eines Systems zur Abstands- und Geschwindigkeitsmessung auf Kurs gehalten. Die Strecke wird vorher elektronisch gemessen. Sicheres Fahren sei bei Temperaturen von minus 15 bis plus 45 Grad Celsius und auch bei Regen, Schnee und Nebel gewährleistet.

Die Busse sind ein Gemeinschaftsprojekt von Ilm-Kreis, Stadt Ilmenau und Universität, die über das bei ihr beheimatete Thüringer Innovationszentrum Mobilität an der technischen Entwicklung beteiligt war. Finanziert werden sie vom Thüringer Umweltministerium, das den Angaben zufolge 796.000 Euro beisteuert, sowie vom Ilm-Kreis. Betrieben werden die Busse von der IOV Omnibus GmbH.

Bislang ist nach Angaben eines Universitätssprechers geplant, die fahrerlosen Busse zum Fahrplanwechsel Ende September starten zu lassen. Abhängig sei dies davon, ob bis dahin die derzeit laufenden Zulassungsformalitäten abgeschlossen seien. Ilmenau wäre dann den Angaben zufolge die erste Stadt in Thüringen, die fahrerlose Busse im regulären Fahrplan einsetzt. In Gera war ein autonomer Kleinbus im vergangenen Jahr getestet worden, er ging aber nicht in den alltäglichen Betrieb über.

Links

© dpa-infocom, dpa:220915-99-774995/2

Teilen: